Bagger Berger

  Was wir baggern, das hält. Garantiert!
 
 

Willkommen
Terrassenbau
Mauern und Wege
Außengestaltung
Garantie und Kontakt



Stabile Mauern, formschön und harmonisch eingepasst.

Für unsere Stein- und Zyklopenmauern verwenden wir vorwiegend kleine Steine, denn Mauern aus kleinen Steinen sind einfach schöner. Sehr großen Wert legen wir nämlich auf diesen ästhetischen Aspekt. Unsere Mauern werden für ihr Aussehen gelobt und fügen sich harmonisch in die umgebende Landschaft ein.

Hinter die Steine bauen wir noch einen kleinen „Schutzwall" aus losem Gestein. So kann das Regenwasser versickern und abfliesen. Das verhindert, dass der Druck durch das dahinter liegende Erdreich zu groß wird und die Mauer ausbricht.

Durch diese und andere Maßnahmen wird insgesamt eine erhöhte Stabilität der Mauern erreicht. In besonders steilem Gelände befestigen wir den Hang mit Hilfe der Geotextil Technologie.

Die Geotextil Methode setzen wir gegebenenfalls auch bei Wegen, Forststrassen und Hofzufahrten im exponierten Gelände ein. Dadurch wird ein Abrutschen oder Wegbrechen nach starken Regengüssen und bei hoher Belastung verhindert.

Wir zeigen Ihnen gerne Beispiele von Wegen, die wir gebaggert haben. Sie werden staunen, wo unsere Kleinbagger so überall hinkommen.

3 Jahres-Garantie:
Und weil das, was wir baggern hält, garantieren wir für unsere Mauern und Wege: Drei Jahre lang. Lesen Sie hier.

Die Geotextil Technologie

Die Geotextil Methode eignet sich nicht nur zur Absicherung von abrutschgefährdeten Hängen und zur Grundgewinnung im steilen Gelände bis zu 70 Grad Neigung, sondern auch für den Wegebau in extrem abschüssigen Bewirtschaftungsgebieten und für Lärmschutz.

Die Geotextil Methode erfordert eine zusätzliche Spezialisierung und große Erfahrung.

In den Hang werden Geotextil Folien verlegt und mit Erdreich gefüllt. Erreicht das stark verdichtete Erdreich eine Dicke von 60 cm, wird die Folie übergeschlagen und die Erde zugepackt wie in einem Kartoffelsack. Am äußeren Ende wird ein L-förmiges Stahlgitter eingepasst, das zur erhöhten Stabilität und zur nachträglichen Begrünung dient.

So wird ein „Sack" nach dem anderen, leicht seitlich verschoben, übereinander geschichtet. Hinter den Schichten wird eine Drainage eingerichtet, damit das Regenwasser abfließen kann und kein Druck von innen auf den neuen Hang entsteht.

 
 
© 2003-2018, Privacy und Impressum P.IVA: 02501300210